Problem mit Musik

Problem mit Musik
Copyright © 2013 NegativMailOrderLand.
For original English text, go to: http://www.negativland.com
Translated by M.Dmitrieva

Dieser oft hingewiesen Artikel ist vom Anfang der 90er Jahre, und ist ursprünglich in der Zeitschrift Maximum Rock ‘n’ Roll erschienen. Dieser ist noch ein nützlicher und informativer Artikel, während ein Teil der Information und aufgelisteten Zahlenwerke ein Datum tragen. Und nein, wissen wir nicht, wie man Steve Albini erreicht.
– Negativland

Steve Albini

Jedesmal wenn ich mit einer Band spreche, die einen Vertrag mit einer führenden Firma unterschreiben, komme ich zum Schluss mit dem Gedanken an ihnen, in einem besonderen Zusammenhang. Ich stelle mir einen Graben vor, ungefähr vier Fuß breit und fünf Fuß tief, vielleicht sechzig Höfe lang, gefüllt mit der fließenden, verfallenden Scheiße. Ich stelle mir diese Leute vor, einige davon ihnen gute Freunde, andere kaum Bekanntschaften an einem Ende dieses Grabens. Auch stelle ich mir vor, einen gesichtslosen Industrielakaien am anderen Ende, haltend einen Füllfederhalter und einen Vertrag, darauf warten unterzeichnet zu werden. Niemand kann sehen, was auf dem Vertrag gedruckt wird. Es ist zu weit weg, und außerdem von dem Scheiße-Gestank tränen jeder die Augen. Der Lakai schreit zu allen, erster wer in den Graben schwimmen wird, dann unterzeichnet den Vertrag. Jeder taucht im Graben, und sie strengen sich wütend an, schließlich zum anderen Ende zu kommen. Zwei Menschen kommen gleichzeitig an und beginnen wütend zu ringen, einander zerkratzend und einander unter der Scheiße eintunkend. Schließlich kapituliert einer davon ihnen, und es gibt nur einen verlassenen Wettbewerber. Er greift nach dem Kugelschreiber, aber der Lakai sagt “Tatsächlich denke ich, dass Sie etwas mehr Entwicklung dabei brauchen. Bitte, wieder schwimmen. Rückschlag”. Und natürlich, tut er das.

Jede führende Firma, beteiligt auf der Jagd nach neuen Bändern hat jetzt über Personal einen bemerkenswerten Point-Man, ein Vertreter “A & R”, wer das wohlige Gesicht jedem potenziellen Band präsentieren kann. Die Initialen treten für “Artist und Repertoire” ein, weil in früheren Zeiten, würde das A & R Personal die Künstler zur Musik Einspielen auswählen, die sie auch aus einer verfügbaren Ansammlung davon jedem ausgewählt hatten. Doch das ist ein Fall, aber nicht öffentlich. Im Allgemeinen sind diese Kerle [gleichaltrig wie die umworbenen Bänder], und heutzutage haben sie immer eine offensichtliche Underground Rock Vertrauenswürdigkeitsfahne, die sie schwenken können.

Lyle Preslar, ehemaliger Gitarrenspieler bei Minor Threat, ist einer von ihnen. Terry Tolkin, der ehemalige NY, unabhängiger Booking Agent und Assistent-Manager an Touch and Go ist einer von ihnen. Al Smith, ehemaliger Soundman an CBGB ist einer von ihnen. Mike Gitter, der ehemalige Redakteur von XXX Fanzine und Mitwirkender zum Rip, Kerrang und anderen unbedarften Klamotten ist einer von ihnen. Viele der ärgerlichen Kacken, wer pflegte Kollegium-Radiosender zu besetzen, bleiben in ihren Reihen ebenso. Es gibt mehrere Gründe dafür Pfadfinder von A & R sind immer jung. Die Erklärung gewöhnlich besteht darin, dass der Pfadfinder “cool zur aktuellen “Musikszene” sein wird. Ein wichtigerer Grund besteht darin, dass die Bänder jemandem intuitiv vertrauen werden, den sie denken, ist ein Gleicher, und wer zärtlich von denselben formenden Erfahrungen des Rock ‘n’ Rolls spricht. The A & R Person ist die erste Person, dadurch kann man in Kontakt mit dem Band treten, und auch wie solcher die erste Person ist, damit ihnen den Mond zu versprechen. Wer hätte denn sonst ihnen besser den Mond verspricht als ein idealistischer junger Türke, der darauf erwartet in ein paar Jahren das Sagen zu haben, und wer keine vorherige Erfahrung mit einer großen Rekordgesellschaft gehabt hat. Verdammt, er ist so naiv wie das Band, das er betrügt. Wenn er ihnen sagt, dass sich keiner in ihrem kreativen Prozess einmischen wird, glaubt er es wahrscheinlich sogar. Wenn er sich mit dem Band zum ersten Mal bei einen Teller von Engelshaar-Pasta setzt, kann er ihnen mit dem ganzen Freimut sagen, dass bei Vertrag Unterzeichnung mit der Gesellschaft X, sie wirklich mit ihm unterzeichnen und er steht auf ihrer Seite. Erinnern Sie sich den großen Gig ich in ’85 Jahren sah? Wir haten keine Explosin dafür gemacht. Inzwischen sind alle Rockbands klug genug, um gegen den Musik-Industrieschaum misstrauisch zu sein. Es gibt eine durchdringende Karikatur in der populären Kultur eines beleibten, von mittlerem Alter Ex-Jazzmusiker plappert wie wild los, verwendet überholten Jargon und nennt jeden “Baby”. Nach dem Treffen “mit ihrem” A & R Kerl wird die Band sich und jedem sonst sagen, “Überhaupt ist er keinem Rekordfirmenkerl! Er ist wie unsereiner. ” Und sie werden Recht haben. Das ist einer der Gründe, warum wurde er angestellt.

Diesen A & R Kerlen werden nicht erlaubt Verträge zu unterschreiben. Sie präsentieren die Band mit einer schriftlichen Absichtserklärung oder “Deal-Memos”, die lose einige Begriffe festsetzt und bestätigt, dass die Band mit dem Label unterzeichnen wird, sobald ein Vertrag vereinbart worden ist. Das gespenstischste Ding über diesen harmlosen tönenden kleinen Memos, ist zu allen gesetzlichen Zwecken ein verbindliches Dokument. D. h. sobald die Band es unterzeichnet, sie sind laut der Verpflichtung, ein Geschäft mit dem Label abzuschließen. Ob das Label ihnen einen Vertrag bietet, den die Band nicht unterzeichnen will, alles was das Label unternehmen muss, ist zu warten. Es gibt hundert andere Bänder, die bereit sind, genau den gleichen Vertrag zu unterzeichnen, so ist das Label von der Kraft in der Lage. Diese Briefe haben nie irgendwelche Begriffe des Ablaufs, so bleibt die Band gebunden durch das Deal-Memo, bis ein Vertrag unterzeichnet wird, egal wie lange das nimmt. Die Band kann einem anderen Hilfsarbeiter nicht unterzeichnen oder sogar sein eigenes Material ausstellen, wenn sie von ihrer Abmachung nicht veröffentlicht werden, die nie geschieht. Machen Sie keinen Fehler darüber: sobald eine Band eine schriftliche Absichtserklärung unterzeichnet hat, werden sie entweder schließlich einen Vertrag unterzeichnen, der dem Label anpasst oder sie zerstört werden.

Eine meiner Lieblingsbands wurde als Geisel für den besseren Teil von zwei Jahren durch einen glitschigen Jungen gehalten “Überhaupt steht er für keinen Label-Kerl” A & R Rep ähnlich auf der Grundlage von solch einem Deal-Memo. Er hatte es versäumt, durch auf irgendwelchen seine Versprechen [etwas ähnliche Wirkung hat er zu einer anderen wohl bekannten Band], und sowie hat die Band aufgelöst. Ein anderes Label hat Interesse aufgezeigt, aber als der A & R Personal gebeten wurde, die Band zu befreien, antwortete, dass er Geld oder Punkte brauchen würde, oder vielleicht beide, bevor er das betrachten würde. Das neue Label war erschrocken, dass der Preis zu teuer sein würde, und sie keinen Dank gesagt haben. An der Schwelle ihrer Autorenalbum zu stehen, hat sich eine ausgezeichnete Band von der Betonung erniedrigt aufgelöst und blieb viele Monate unter Untätigkeit. Es gibt diese Band. Sie sind ziemlich gewöhnlich, aber sie sind auch ziemlich gut, so haben sie etwas Aufmerksamkeit angezogen.

Sie werden zu einem gemäßigt-großen “unabhängigen” Label unterzeichnet, das von einer Vertriebsgesellschaft besessen ist, und sie haben weitere zwei Albumen geschuldeten Label. Einigermaßen sind sie ambitioniert. Sie würden gern durch eine führende Firma unterzeichnet werden, so können sie etwas Sicherheit haben, wissen Sie, bekommen eine gute Ausrüstung, Tour in einem richtigen Tour-Bus — nichts bildet sich gerade eine kleine Belohnung für die ganze harte Arbeit ein. Zu diesem Ende haben sie einen Betriebsleiter bekommen. Er kennt einige der Label-Kerle, und er kann ihr folgendes Projekt allen richtigen Leuten einkaufen. Er nimmt seine Kürzung, sicher aber es sind nur 15 %, und wenn er sie dann unterzeichnen lassen kann, dann ist das gut ausgegebenes Geld. Wenn auch immer, kostet das sie nichts, ob das nicht funktioniert. 15 % davon nichts, ist nichts viel! Eines Tages ruft ein A & R Pfadfinder sie auf, und sagt, dass er ihnen eine Zeit lang bis jetzt ‘gefolgt hat, und als ihr Betriebsleiter über sie zu ihm erwähnt hat, gerade “hab’s ich”. Würden sie sich gern mit ihm über die Möglichkeit treffen, ein Geschäft mit seinem Label auszuarbeiten? Wow. Totalen Erfolg. Sie treffen den Kerl und könnt ihr, — er ist nicht, was sie darauf einem Label-Kerl erwartet haben. Er ist jung und zieht sich ziemlich cool an, als die Band. Er kennt alle ihre Lieblingsbänder. Er ist wie einer von ihnen. Er sagt ihnen, will er gehen, für sie zu ergreifen, und zu versuchen alles für sie zu bekommen, was sie wollen. Er sagt, dass irgendetwas mit der richtigen Einstellung möglich ist.

Sie lassen den Abend ausklingen, mit dem Nehmen zuhause einer Kopie Deal-Memo, den sie ausgeschrieben haben und haben an Ort und Stelle unterzeichnet. The A & R Kerl war voller Ideen, uns selbst hat über das Verwenden eines Namenerzeugers geredet. Butch Vig ist außer der Frage – er will 100 g’s und drei Punkte, aber sie können Don Fleming für 30,000 $ bekommen, plus drei Punkte. Obwohl etwas steil ist, werden sie vielleicht mit diesem Kerl gehen, der Mitglieder bei David Letterman Band war. Er will nur drei Punkte. Oder können sie gerade jeder für das Aufnehmen haben (wie Warton Tiers, vielleicht kostet das Sie 5 oder 7 Tausender] und lassen Andy Wallace ein Remix-Track für 4 Tausender machen, plus 2 Punkte. Es war zu viel darüber zu denken. So, sie mögen diesen Kerl, und sie vertrauen ihm. Außerdem haben sie bereits das Deal-Memo unterzeichnet. Er muss ernst gewesen sein,  gegenüber dem Wunsch ihnen das zu unterzeichnen. Sie bringen die Nachricht ihrem aktuellen Label bei, und der Label-Manager will sie erfolgreich sein, so sind von ihm abgesegnet. Natürlich er muss durch die restlichen Album unter ihrem Vertrag ausgeglichen werden, aber wird er selbst das mit dem Label ausarbeiten.

Sub Pop hat Millionen davon Ausverkauf Nirwana erzielt, und Twin Tone erzielte auch gut: 50 Grand für die Babes und 60 Grand für die Paradebeispielen – ohne eine einzelne zusätzliche Aufzeichnung verkaufen zu müssen. Es wird etwas Bescheidenes sein. Das neue Label hat nichts dagegen, so lange wie es aus Lizenzgebühren wieder hereingeholt ist. Schließlich bekommen sie den endgültigen Vertrag, und es ist nicht ganz, darauf was sie sich erwartet haben. Sie schätzen Vorsicht besser als Nachsicht, und sie geben das weiter an einem Rechtsanwalt, der bestimmt, dass er in Unterhaltungsgesetz erfahren ist, und einige Fehler auszuarbeiten. Sie sind darüber noch immer nicht überzeugt, aber der Rechtsanwalt behauptet, dass er viele Verträge gesehen hat, und ihriger ziemlich gut ist. Sie werden die Lizenzgebühr besteuern: 13 % [Abzug von 1O % Verpackung]. War das nicht Buffalo Tom, die nur um 12 % weniger 10 bekam? Egal. Das alte Label will nur 50 Tausender, und kein Punkte dabei. Verdammt, Sub Pop hat 3 Punkte bekommen, wenn sie Nirwana verlassen haben. Sie haben für vier Jahren unterschrieben, mit Möglichkeiten auf jedes Jahr, mit einem Gesamtbetrag von einen Million Dollar! Es ist viel Geld in den Engländern jedes Mannes. Der Fortschritt des ersten Jahres allein ist 250,000 $. Nur denken Sie daran, ein Viertel Million, nur ein Mitglieder in einer Rockband zu sein! Ihr Manager denkt es ist sehr viel, besonders der große Fortschritt. Außerdem kennt er einen Verlag, der die Band annehmen wird, wenn sie unterzeichnet werden, und geben Sie ihnen sogar einen Fortschritt von 20 Tausendern, so werden sie dieses Geld auch machen. Der Betriebsleiter bestimmt, die Bekanntgabe ist ziemlich mysteriös, und niemand wirklich weiß, wovon das ganze Geld herkommt, aber der Rechtsanwalt kann diesen Vertrag auch durchsehen. Verdammt, es ist freies Geld. Ihr Booking Agent ist über das Band begeistert über die Unterzeichnung mit einem Dur. Er nimmt an, dass sie vielleicht 1,000 $ oder 2,000 $ pro Nacht an sofort betragen können. Es ist genug für Begründung einer fünfwöchigen Tour, und mit dem Tour-Support können sie ein zuständiges Team einsetzen, eine gute Ausrüstung kaufen und sogar einen Tour-Bus bekommen! Die Busse sind ziemlich teuer, aber ob Sie beim Preis eines Hotelzimmers für jeden unter der Band und Mannschaft erscheinen, sind sie wirklich über dieselben Kosten. Einige Bänder wie Therapy? und Sloan und Stereolab verwenden Busse für ihren Touren, obwohl sie nur für ein Paar Hundert Dollar pro Nacht bezahlt sind, und diese Tour sollten mindestens einen oder zwei Grande jede Nacht verdienen. Es wird sich lohnen. Die Band wird freundliche sein und besser spielen.

Der Agent bestimmt, eine Band auf Major Label kann eine Handelsgesellschaft finden, ihnen einen Vorsprung beim T-Shirt-Verkäufen bezahlt! lächerlich! Da gibt es eine Goldgrube! Der Rechtsanwalt Sollte den Handelsvertrag durchsehen, um gerade sicher zu sein. Sie betrinken sich an der unterzeichnenden Partei. Polaroid werden genommen, und jeder sieht erschauern lassen aus. Das Label hat sie in einer Limousine aufgenommen. Sie haben sich dafür entschieden zusammen mit dem Erzeuger zu gehen, wer als Mietglieder zur Letterman Band gehört. Er ließ diese Techniker eingehen und die Trommeln für sie abstimmen und ihre Ampere und Gitarren zwicken. Er ließ einen Kerl eine Menge von teuren alten “besten”-Mikrofonen hereinbringen. Der Junge, hat sie “erwärmt”. Er ließ sogar einen Kerl eingehen und die Phase der ganzen Ausrüstung im Kontrollraum überprüfen! Der Junge war ein Profi. Er hat ein Bündel der Ausrüstung auf ihnen und am Ende haben sie alle zugegeben, es hat “sehr schlagkräftig”, doch “warm” geklungen. Ganze diese harte Arbeit sich lohnte. Mit der Hilfe eines Videos ist das Album wie warme Semmeln gegangen! Sie haben einem Viertel Million Kopien verkauft! Darin besteht die Mathematik, die erklärt, wie gefickt sie sind: Diese Zahlen sind repräsentativ für Beträge, die in Rekordverträgen täglich erscheinen. Darüber hinaus gibt es kein Bedürfnis die Zahlen zu verdrehen, um das Szenario schlecht aussehen zu lassen, da die wirklichen Beispiele mehr als im Überfluss vorhanden sind. Das Einkommen ist fett gedruckt und unterstrichen, Ausgaben sind nicht.

Vorleistung: $ 250,000
Cut Manager: $ 37,500
Anwaltskosten: $ 10,000
Aufnahme Budget: $ 150,000
Produzent Vorleistung: $ 50,000
Studio Gebühr: $ 52,500
Drum Amp, Mic und Phase “Doctors”: $ 3,000
Bandaufnahme: $ 8,000
Equipmentverleih: $ 5,000
Fuhrkosten: $ 5,000
Studiovermittlungen: $ 10,000
Catering: $ 3,000
Mastering: $ 10,000
Bandkopien, Referenz-CDs, Transport
Bänder, sonst. Kosten:
$ 2,000
Video Budget: $ 30,000
Kameras: $ 8,000
Crew: $ 5,000
Verarbeitung und Übermittlung: $ 3,000
Offline: $ 2,000
Online-Schnitt: $ 3,000
Catering: $ 1,000
Bühne und Erstellung: $ 3,000
Kopien, Kurier, Transport: $ 2,000
Tantieme: $ 3,000
Album Kunstwerk: $ 5,000
Promotionale Fotoshooting und Vervielfältigung: $ 2,000
Band Fonds: $ 15,000
Neuer Einfall professionellen Schlagzeug: $ 5,000
Neuer Einfall professionellen Gitarren [2]: $ 3,000
Neuer Einfall professionellen Gitarrenverstärker-Rigs [2]: $ 4,000
Neuer Einfall Kartoffelförmigen Bassgitarre: $ 1,000
Neue Einfall Lichtersrechen Bassverstärker: $ 1,000
Proberaum Miete: $ 500
Big Blowout Party für ihre Freunde: $ 500
Tour Kosten [5 Wochen]: $ 50,875
Bus: $ 25,000
Team [3]: $ 7,500
Essenmittel und Diäten: $ 7,875
Treibstoff: $ 3,000
Verbrauchsmaterial: $ 3,500
Kleidung: $ 1,000
Promotion: $ 3,000
Tour Bruttoeinkommen: $ 50,000
Cut Agent: $ 7,500
Cut Manager: $ 7,500
Vermarktung Vorleistung: $ 20,000
Cut Manager: $ 3,000
Rechtsanwaltskosten: $ 1,000
Verlagsvorleistung: $ 20,000
Cut Manager: $ 3,000
Rechtsanwaltskosten: $ 1,000
Verkaufsrekord 250,000 @ $12 =

$3,000,000

Brutto-Einzelhandelseinkommen Lizenzgebühren:

[13% aus 90% von Retail]:

$ 351,000

Abzüglich Gewinn:

$ 250,000

Produzent Punkten:

[weniger 3% aus 50.000 Gewinn]:

$ 40,000

Werbebudget:

$ 25,000

Weitergekoppelten Buyouts aus vorherigen Label:

$ 50,000

Netto-Lizenzgebühren: $ -14,000

Aufzeichnen Einkommen der Gesellschaft:

Aufzeichnen Großhandelspreis:

$6.50 x 250,000 =

$1,625,000 Bruttogewinn

Künstler Lizenzgebühren:

$ 351,000

Ausfall von Lizenzgebühren:

$ 14,000

Herstellung, Verpackung und Vertrieb:

@ $2.20 per Rekord: $ 550,000

Bruttogewinn:

$ 710,000

Bilanzaufstellung: Das ist wie jeder Spieler wird bezahlt am Ende des Spieles.

Plattenfirma:

$ 710,000

Produzent:

$ 90,000

Manager:

$ 51,000

Studio:

$ 52,500

Vorheriges Label:

$ 50,000

Agent:

$ 7,500

Rechtsanwalt:

$ 12,000

Nettoeinkommen per jeder Band-Mitglieder:
$ 4,031.25

Das Band ist jetzt 1/4 aus dem Weg durch seinen Vertrag, hat die Musik-Industrie um mehr als 3 Millionen Dollar reicher gemacht, aber ist im Loch 14,000 $ auf Lizenzgebühren. Jedes Band-Mitglied hat über 1/3 verdient, so viel wie sie von 7 bis 11 arbeiten würden, aber haben sie ausgewählt in einem Tour-Bus seit einem Monat zu reiten. Darüber hinaus das folgende Album wird sich ungefähr in dieselbe Situation finden, außer dass die Rekordgesellschaft darauf bestehen wird mehr Zeit und Geld darauf verbringen. Seitdem das vorherige nie sich “ausgeglichen” hat, wird die Band keinen Einfluss haben und dabei benötigt. Die folgende Tour wird ungefähr gleich sein, außer dem Handelsfortschritt wird bereits bezahlt worden sein, und die Band wird komischerweise keine Lizenzgebühren von ihren T-Shirts bereits verdient haben. Vielleicht haben sich die T-Shirt-Kerle vorgestellt, wie man das Geld aufzählt, wie die Rekordfirmenkerle. Wahrscheinlich einige Ihrer Freunde sind bereits gefickt.

Steve Albini ist ein unabhängiger und korporativer Rock Musikproduzent, sehr bekannt für Nirwana “In Utero”.