Kognitive Behinderung

Kognitive Behinderung
Copyright © alandix.com
For original English text, go to: http://alandix.com
Translated by M.Dmitrieva

Es gibt zwei Gründe dafür die kognitive Behinderung unter der HCI Ausbildung in Rücksicht zu nehmen:

  • weil einige unserer Studenten eine Art Unfähigkeit oder Syndrom haben können;
  • weil sie Systeme für andere Leute entwerfen müssen, die sein können.

Jedoch, wie auch bei der körperlichen Behinderung, die Berücksichtigung kognitiver Behinderung erinnert uns daran jeder Student und Benutzer denken verschieden, deshalb ausgehend davon müssen wir dafür erziehen und entwerfen. Außerdem unter der Anstrengung, Müdigkeit, Altern, stoßen wir uns alle auf verschiedene Formen der reduzierten kognitiven Wirkung – die Verminderung des kurzfristigen Gedächtnisses, Fähigkeit vernünftig zu urteilen, usw.

Diese Seite wurde ursprünglich geschaffen, um “the right mind?” meine SIGCHI Bulletin Column über HCI Ausbildung in Jan 2001 zu unterstützen, aber versuche ich diese aktuell zu halten.

Designing for Cognitive Limitations, Workshop an Dis ‘2012 am 12. Juni 2012

Allgemeine Mitteln

World Wide Web Consortium – Web Accessibility Initiative

Tutorenkurs, entwickelt durch National Center for Learning Disabilities und Teachers Without Borders, für Beratung Lehrer um die Studenten mit den Lernbehinderungen zu verstehen.

  • NCDDR – National Center for the Dissemination of Disability Research – Nationales Zentrum für die Verbreitung der Behinderungsforschung

Allgemeine Behinderungsforschung. Besonders siehe einen 2003-Leitartikel über die “Web Accessibility for People with Cognitive Disabilities” (auf Deutsch – Webzugänglichkeit für Leute mit Kognitiven Körperbehinderungen

  • Disability and Information Systems in Higher Education (DISinHE) – auf Deutsch Behinderung und Informationssysteme im Hochschulbereich

Ein Projekt gefördert von den UK Higher Education Funding Councils – britischen Hochschulträger

(Hinweis in der britischen Hochschulbildung bezieht sich auf das Hochschulausbildungsniveau)

  • Eine Leistung DISinHE ist National Internet Accessibility Database (Nationale Internet Zugänglichkeitsdatei)

das verzeichnet Verweisungen auf viele Mittel-Hardware, Software, Bildungsmaterialien usw.

  • IHM-HCI 2001-Tutorenkurs – Enabling technology for users with special needs (Basistechnologie für Benutzer mit speziellen Bedürfnissen) – am 11. Sept. 2001, Lille
  • CHI 2006-Workshop zur Designing Technology for People with Cognitive Impairments (Entwicklung von Technologien für Leute mit kognitiven Behinderungen) – am 22. April 2006, Montreal
  • LD online

Umfassende Quellenseite beruht auf dem Körperbehinderungen Lernen, durchgeführt durch WETA das Washingtoner öffentlich-rechtliche Rundfunksender US. Der relevanteste Teil der Seite ist das gründliche LD, ein kategorisiertes Ressourcenverzeichnis, enthaltet eine Abteilung auf der Hochschulausbildung sowie den anderen Mitteln.

UK-basierte Mikroportal auf den allgemeinen Behinderungsfragen mit dem klassifizierten Verzeichnis, Foren usw.

US- Site Support mit Chatrooms usw., hauptsächlich für sich beschäftigt mit der physischen Behinderung, aber mit einigen nützlichen Links.

Eine umfangreiche Zeitschrift behandelt von vielen Aspekten der entwicklungsgesundheitlichen Behinderungen, kognitiven Probleme, sozialen Unterstützung, Familie lfe usw. Sowie die intellektuelle Hintergrundinformation und Entwicklungsbehinderung, einige Artikel bezogen direkt auf den Bildungsproblemen, zum Beispiel, Azinus Artikel in Band 31 (4).

Zugänglichkeitsartikel und -Seiten

Die Information über die Zugänglichkeit für kognitive Behinderungen ist beträchtlich gewachsen worden, seitdem diese Seite zuerst 2001 geschaffen wurde.

Besprechungen beruhten auf web-basierten Zugänglichkeitsprobleme und praktischen Hinweise.  Die Seite hat verschiedene Optionen für Veränderungen der Stil, sowie das ist ein ‘belebtes’ Beispiel.

  • UUGuide

Universale Anwendbarkeitswebsite entwickelt durch Studenten an der Universität Marylands. Schließt Abteilung beruhten auf der kognitiven Behinderung ein, mit der Stand-der-Technik und nützlicher Referenzliste Übersicht.

  • WebAIM – Web Accessibility in Mind

Allgemeine Zugänglichkeitswebsite einschließlich Abteilung Design Consideration for cognitive disabilities (Entwurfsaspekte für die kognitive Behinderung) und Dyslexia Simulation (Legasthenie-Simulator)

hergestellt durch die Arbeitsgruppe an der Universität Teeside, und setzt im Umlauf der Behinderungsprobleme bei der Hochschulbildung

Aspergers und Autism

Obwohl Asperger zuerst 1944 erkannt wurde, das wurde nur eine offizielle Diagnose, angegeben von amerikanischen Psychologischen Vereinigung 1994. Logische Information dafür gibt es relativ selten. Gemäß Legasthenie wahrscheinlich ist das die kognitive Behinderung darauf wir aller Voraussicht nach dem Universitätsniveau stoßen.

  • Asperger Syndrom – Informationsmaterial

Wesentliche Informationsseite ermittelt von Autism Society of America

Kaan R. Ozbayrak, University of Massachusetts Medical Center

knappe aber nützliche Sachinformation über Asperger und umfangreiche Linksseite

  • Interview mit Neuem Wissenschaftler- am 14. April 2001

Simon Baron-Cohen an der Universität Cambridge Autism Research Centre spricht mit dem Neuen Wissenschaftler über neue Theorien des Autismus-Spektrums und Arbeit an der erwachsenen Diagnose, einschließlich ihres 10 Tests zu Asperger

  • The Autism Advantage (auf Deutsch Der Autismus-Vorteil), New York Times, am 29. Nov. 2012

Ein Artikel über Specialisterne – eine dänische Gesellschaft deren autistische Arbeiterschaft tut das, was nichtautistische Leute nicht tun können.

Legasthenie

  • Britische Legasthenie-Vereinigung

Die britische Hauptorganisation behandelt mit Legasthenie, einschließlich dabei der Bildungsinformation.  Leider befindet sich die Seite noch ‘unter Bearbeitung’ – insbesondere die Abteilungen für die kategorisierte Information, und Weblinks sind auch noch nicht bereit, aber es gibt FAQ mit einer Info dabei.

Eine internationale Wohltätigkeit und Hauptlegasthenie-Organisation in den Vereinigten Staaten mit einer umfassenden Website. IDA wurde früher “The Orton Dyslexia Society” genannt, bezeichnet nach Samuel Orton, der ein früher Arbeiter an Legasthenie war.

Eine andere britische Bildungs- und Wohltätigkeitsorganisation. Das größte ansässige Legasthenie Organisation in Großbritannien. Seite hat nützliche Links, aber vor allem  hauptsächlich gerichtet in der schulpflichtigen Lehre.

  • A Framework for Understanding Dyslexia (Ein Bereich zum Legasthenie Verstehen)

Britische Abteilung für die Ausbildung und Sachkenntnis-Leitung zur nachuniversitären Ausbildung.

Kommerzielle Website von Davis Dyslexia Association International.  Dabei hat mehrere frei verfügbare Berichte usw.

Britische Unterstützung und Forschungswohltätigkeit. Ihre Tätigkeiten einschließlich der Forschung zur Barrierfreiheit für Legasthenie und wurde in einer UsabilityNews Artikel berichtet “Dyslexia List launches with Major Research Programme into Accessibility Guidance (Legasthenie-Liste setzt in Gang mit dem Hauptforschungsprogramm in die Zugänglichkeitsleitung)”

  • Webzugänglichkeit für Legasthenie

Mehrere Seiten bieten Rat an, einschließlich der Universität Manchester “Web Accessibility for Dyslexia”, Accessibility101 “Designing for Dyslexia“, e-bility “Enabling the Internet for people with dyslexia (Das Ermöglichen des Internets für Leute mit Legasthenie)” und dyslexic.com “Accessibility Statement”

Williams Syndrom

Williams ist eine Störung eines einzelnen Genes, wie Down Syndrom, aber verschieden von Asperger-Autismus, die keine einfache Ursache haben. Williams wird verbunden sowohl mit der spezifischen kognitiven Behinderung als auch mit den physischen Symptomen.

  • Genetik von Williams Syndrom

Information über die genetische Ursache von Williams, Teil des Genetics Science Learning Centre (Genetik Wissenschaftliches Lernzentrum)

(GSLC Webseite schreibt Williams mit einem Apostroph.  So wie ich es die Rechtschreibung sehe, ohne üblicher zu sein, dann kann ich richtig annehmen.)

  • Williams Syndrome Foundation (Vereinigtes Königreich) – Information
  • Williams Syndrome Association (Vereinigten Staaten)
  • Comprehensive WS Homepage

Williams Syndrome Foundation (die Vereinigten Staaten)